unterwegs - home
Über mich
Alpen
Weltweit
Verschiedenes
Links
Kontakt

Google

World Wide Web http://imnordenunterwegs.com

 

 

Summer of '13 - Sweden and Norway

Sommer 2013

 

Anreise:

31.08.2013 von München nach Oslo

Heimreise:

14.09.2013 von Oslo nach München

       

Kurzbeschreibung:

     

Erster Urlaub mit Eli. Sie hatte noch nie einen derartigen Urlaub gemacht und auch noch nie in einem Zelt geschlafen oder im Kanu gesessen (mit Ausnahme der Stunde am Weißensee in Kärnten). Als ich ihr den Urlaub vorgeschlagen habe, war ihre Bedingung nur a) ausreichend zu essen, ein warmes Bettlager und nicht zu weit von der Zivilisation entfernt. Ich habe also wie letztes Jahr mit Bernd zuerst eine Kanutour ausgesucht und dann eine Wanderung in einem Nationalpark in Norwegen (Rondane NP). Im Gegensatz zu letztes Jahr wollte ich diesmal die Kanutour in Eigenregie durchführen. Dafür kam eigentlich nur Südschweden in Frage. Ich bin schon einmal dort gewesen und die Infrastruktur ist derart, dass ich mir eine solche Tour zugetraut habe. Über meinen damaligen Veranstalter Rucksackreisen habe ich das Kanucenter in Arvika ausfindig gemacht und mich für eine Tour entschlossen (Lillälven). Die Tour wäre eigentlich 7 Tage lang, aber ich habe dann mit dem Center vereinbart, uns nicht am Endpunkt einzusetzen, sondern früher, so dass wir die Strecke sicher in 5 Tagen absolvieren können. Auch die Ausrüstung wie Zelt und Schlafmatten, Kocher und so weiter habe ich schon seit langem. Ich habe als im Frühjahr alles gebucht, auch die Übernachtungen auf den Hütten in Schweden. Alles in Ordnung und am Freitag, den 31.08.2013, frühmorgens ging die Reise los.


Top

 

Värmland Kanutour auf eigene Faust
(Schweden)

31.08. - 04.09.2013

       

Kurzbeschreibung:

   


Beim der Fahrt nach München gab es die ersten kleinen Probleme. In zwei Dörfern wurden die Strassen asphaltiert und die Umfahrungen waren äußerst bescheiden ausgeschildert. Hat uns aber nicht weiter aufgehalten und wir waren planmäßig bei Parkservice Bauer. Auch am Flughafen ging alles perfekt. Erstmals auch die Gepäcketiketten selbst am Automaten ausgedruckt und das Gepäck aufgegeben. In Oslo ging auch alles perfekt. Bald saßen wir im Zug nach Arvika in Schweden. Dort angekommen nahmen wir ein Taxi zum Campingplatz und nahmen bald darauf unsere gemietete Hütte (mit Bad) in Besitz. Noch am Abend haben wir alles umgepackt. Am morgen den Schlüssel eingeworfen und den halben Kilometer bis zum Kanucenter mit allem Gepäck gegangen. Dort die Ausrüstung übernommen und unsere Ausrüstung in die wasserdichten Tonnen und Säcke gepackt. Um zwölf, etwas später als geplant, wurden wir zur Einsetzstelle gefahren kurz vor der Ortschaft Svanskog. Auf der Fahrt dahin haben wir von Sonnenschein bis zu Regen alles mitbekommen. Wir hatten geplant, trotz der relativ späten Stunde noch einiges an Distanz zurücklegen zu können. Bald haben wir unsere erste kleine Portage erreicht und problemlos hinter uns gebracht. Die erste von drei (anstatt von 11, wie bei der Gesamttour). Wir können weit vor uns beobachten, wie es stark regnet, hoffen aber, dass der Regen in die andere Richtung weiterzieht. Aber denkste. Bald legen wir das vorsorglich vorbereitete Regenzeug an und paddeln mit dem Regen im Gesicht weiter. Der Wind hat sich etwas verstärkt und die Wellen werden etwas höher. Wir beschließen bald, unser ehrgeiziges Ziel für heute aufzugeben und bei der nächsten guten Gelegenheit an Land zu gehen und zu campen. Ein kleine Insel schaut einladend aus und als wir anlanden, sehen wir, dass die Insel nicht nur als Zeltplatz verwendet wird, sondern auch vom Hof am naheliegenden Ufer als Ausflugsziel verwendet wird. Es steht ein kleiner Holztisch da, mit ein paar Tassen darauf. Als erstes baue ich das Tarp auf, so dass wir zumindest im Trockenen kochen können und dann kommt das Zelt dran. Nach dem Essen hört es auf zu regnen und abends kommt dann sogar einen Moment die Sonne durch. Lässt für die nächsten Tage hoffen.

 

Literatur:

     

Keine, die sich spezifisch mit dieser Tour befasst.

Map:

     

Arvika-Eda Friluftskarta 1:100000 (herausgegeben von der Gemeinde Arvika)

Links:      

Arvika Kanot & Turistcenter - Kanuverleih
Ingestrands Camping - Campingplatz nahe bei Kanuverleih
Destination Värmland - Touristinformation

 

Map
Map

 

 

Top

 

Rondane NP - Rundtour
(Norwegen)

06. - 11.09.2013

   
     
   
     
   
     
   
     
   
     
   
     
     
       

Kurzbeschreibung:


Text folgt.

Literatur:  

Norwegen: Rondane. OutdoorHandbuch, 3. Auflage 2009, Tonia Körner, Conrad Stein Verlag, ISBN 978-3-86686-082-7

Links:      
Den Norske Turistforeningen - Der norwegische Wanderverein

 

 

 

 

Top

 

 
Impressum