unterwegs - home
Über mich
Alpen
Weltweit
Verschiedenes
Links
Kontakt

 

Google

World Wide Web http://imnordenunterwegs.com

 

 

Appalachian Trail

Sommer 2006

Startpunkt:

Maine Highway 15, 3,5 Meilen nördlich von Monson (Maine, USA), 16.08.2006


Endpunkt:

Mt. Katahdin, Baxter State Park (Maine, USA) 26.08.2006

 

Distanz:

121,7 Meilen (~ 195 km)

 

Kurzbeschreibung:

 

 

Der ganze BundesstaStartat Maine ist praktisch vom Wald bedeckt; d.h. auch der AT verläuft in diesem Staat fast ausschließlich im Wald. Der AT verläuft daher über praktisch jeden Hügel, der ein bißchen Aussicht verspricht; die Auf- und Abstiege sind dabei prinzipiell nach dem Grundsatz "Der kürzeste Weg ist der Beste" immer gerade aus hinauf oder gerade aus hinunter. Sanfter Anstieg bzw. Abstieg mit Spitzkehren ist nicht vorgesehen.

Die Wanderung führt durch die sog. "Hundred Mile Wilderness"; so genannt weil dies der längste Streckenabschnitt auf dem AT ist, der durch keine offizielle Straße geschnitten wird. In der Realität schneiden neben einer Eisenbahnlinie (Frachtlinie Maine - Montreal), viele "logging roads" die Strecke. Alle diese nicht geteerten Forststrassen sind gegen Maut befahrbar. Man kann die Wanderung im Notfall unterbrechen, in dem man entlang dieser trail magicStrassen zum nächsten Highway (zwischen 10 und 30 Meilen entfernt) wandert; am Wochenende kann man auf Autostop hoffen, da viele Tagesausflügler diese Strassen benützen. Manch ein Einheimischer bringt dabei auch sogenannte "trail magic" mit; das sind Getränke und Snacks, die auf dem Trail abgestellt werden, vor allem für die Langstreckenwanderer.

Die ersten 30 Meilen vom Startpunkt bis zum Westzweig des Pleasant River sind ein dauerndes Auf und Ab und führen in den 2. 15 Meilen auch noch über die Barren Chairback Range. Der Trail kann dabei mit den Worten "Wurzeln, Steine und Schlamm" zusammengefasst werden. Zusätzlich war es noch schwül heiss. Am Ende des dritten Tages wäre mir jede Ausrede zur Aufgabe recht gewesen. Ein Bad im Fluss und eine Nacht im Zelt haben meine Lebensgeister wieder hergestellt.

Die nächsten 45 Meilen bis zum Südende des Nahmakanta Sees brachten bessere Wegverhältnisse und eine Übernachtung im Bett (White House Lodge am Nordende des Pemadumcook Lake, ca. 1 Meile abseits des AT). Die Überschreitung der White Cap Mountains, wiewohl höher als die Barren Chairback Range, war einfacher als erwartet; im Anstieg zum Gulf Haggas Mtn. sah ich eine Elchkuh mit Nachwuchs und die Quelle am Sidney Tappan Campsite versorgte mich mit dem besten Wasser auf dem ganzen Trail. Am Gipfel des White Cap Mountain überraschte mich ein Gewitter, das eine zweitägige Regenperiode einleitete und den Mooseverschiedenen Schlammlöchern neues Leben verlieh, mich aber nicht ernsthaft bremsen konnte. Am Nahmakanta Fluss konnte ich noch eine Elchkuh längere Zeit beim Äsen im Fluss beobachten und fotografieren.

Die letzten 45 Meilen waren vom Wetter und vom Geländeverlauf begünstigt. Die beiden "Berge" Nesuntabunt Mtn. und Rainbow Ledges waren leicht erklommen und von den Rainbow Ledges aus sah ich zum ersten Mal den Mt. Katahdin. Der Weg war nur entlang der Seen und Flüsse schlecht (= Stock und Stein und Schlamm), ansonsten annehmbar. Die Ranger im Baxter State Park sind freundlich und hilfreich; für den Aufstieg zum Mt. Katahdin kann man Tagesrucksäcke ausleihen, sofern man nicht die Überschreitung zum Roaring Brook Campground vorhat. Die Besteigung des Mt. Katahdin (1609 m, 1277 m Höhendifferenz, Distanz 5,2 Meilen) ist für jeden etwas bergerfahrenen End of ATWanderer einfach, auch wenn von der Baumgrenze bis zu The Gateway die Hände zu Hilfe genommen werden müssen (leichte Kletterei, I. Grad, nicht ausgesetzt, einige Stahlklammern vorhanden). Da Mt. Katahdin ein alleine stehendes Massiv ist, das alles andere rundum mehrere hundert Meter überragt, hat man bei schönem Wetter einen tollen Rundblick auf viel Wald und viele Seen.

 

Literatur:

 

 

The Appalachian Trail Guide to Maine, 14. Ausgabe 2004, Maine Appalachian Trail Club, ISBN 1-889386-40-5 (enthält alle Karten zum Trail in Maine mit detaillierter Beschreibung und Höhenprofil sowie ein kleines Taschenbuch mit den nötigsten zusätzlichen Angaben; insgesamt mehr als ausreichend)

Guide to the Appalachian Trail, 2. Ausgabe, Jim Chase, Stackpole Books, ISBN 0-8117-3185-5 (behandelt den ganzen Trail, allgemeine Infos)

Long-Distance Hiking - Lessons from the Appalachian Trail, Roland Mueser, Ragged Mountain Press, ISBN 0-07-044458-7 (allgemeine Infos zum amerikanischen Langstreckenwandern, interessant und hilfreiche Infos zur Schuhwahl (Laufschuhe) und Wasserbehandlung (statistisch gesehen erkranken gleichviel Personen an (wasserbedingten?) Krankheiten, egal ob sie das Wasser behandeln oder nicht; ich persönlich trinke das Wasser seit jeher direkt von der Quelle, wo immer in Nordamerika ich auch gewandert bin, ohne jemals krank geworden zu sein; gibt natürlich keine Garantie für die Zukunft und/oder andere Personen!)


Links:

www.appalachiantrail.org
www.matc.org


 

Top


 

Top

 

 
Impressum